In Modulbauweise
Stadt legt Tempo vor beim Bau von neuer Kita

Die Kinder der Kita Karlstraße forderten Bürgermeister Sascha Solbach und die anderen Gäste zum gemeinsamen Eröffnungstanz auf.
  • Die Kinder der Kita Karlstraße forderten Bürgermeister Sascha Solbach und die anderen Gäste zum gemeinsamen Eröffnungstanz auf.
  • Foto: Stadt Bedburg

Bedburg (red). In gerade einmal vier Monaten vom Beschluss bis zur Eröffnung hat die Stadt Bedburg im Eiltempo die insgesamt vierte städtische Kindertagesstätte gebaut und nun auch offiziell eröffnet.

Um dem enormen Betreuungsbedarf gerecht zu werden, hatte der Jugendhilfeausschuss am 1. Juni 2021 den Bau einer zweiten Modulbau-Kita beschlossen, die bereits am 1. Oktober in der Karlstraße ihren Betrieb aufnehmen konnte. Coronabedingt konnte sie aber erst jetzt offiziell eröffnet werden. Vor zwei Jahren war bereits die städtische Kita Blumenwiese in Modulbauweise eröffnet worden, was offenbar besonderen Einsatz der Hochbau-Abteilung der Stadtverwaltung verlangte.

Zurzeit werden in der neuen Kita Karlstraße 43 Kinder in zwei Gruppen von sechs pädagogischen Mitarbeiterinnen und Leiterin Jana Durst betreut. Spätestens im Sommer soll eine dritte Gruppe komplett sein. In den nächsten Jahren ist dann ein Umzug in den Neubau an der Erkelenzer Straße geplant, wo es Platz für sechs Gruppen geben soll.

„Mit der Modulbauweise haben wir bereits bei der Kita Blumenwiese sehr positive Erfahrungen gesammelt. Die Einrichtung steht einer klassisch gebauten Einrichtung in Nichts nach“, erklärte Bürgermeister Sascha Solbach. Perspektivisch gebe der Neubau bis zu 120 Kindern die Möglichkeit für eine optimale Betreuung.

Der pädagogische Schwerpunkt der Kita Karlstraße liegt auf dem Thema Bewegung. So können die Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren ihren natürlichen Bewegungsdrang nicht nur in ihrem extra dafür angelegten Raum in der Kita ausleben. Auch die nach Farben benannten Innenräume und der lange Flur im Gebäude sollen die Kinder zur Bewegung anregen. Neben dem großzügigen Außengelände haben die Kinder die Möglichkeit, Spielplätze außerhalb des Kita-Geländes und die Gymnastikhalle in unmittelbarer Nähe auf dem Bedburger Schulgelände zu nutzen.

Die Kita Karlstraße ist nach dem Montessori-Kinderhaus, dem Waldkindergarten und der Kita Blumenwiese die bereits vierte Kindertagesstätte, die sich in städtischer Hand befindet. Bis zum Neubau an der Erkelenzer Straße behält die Kita Karlstraße ihren Namen. Anschließend soll mit den Kindern, den Familien und dem Betreuungspersonal der Kita ein neuer Name erarbeitet werden.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.