Neues Spielgerüst
Hangeln macht Spaß

Die Wipperfürther Bürgermeisterin Anne Loth (l. hinten) gibt mit Horst Flinthammer (Bauausschuss) und Joachim Surborg (M./Stadtrat) das Spielgerät frei.
  • Die Wipperfürther Bürgermeisterin Anne Loth (l. hinten) gibt mit Horst Flinthammer (Bauausschuss) und Joachim Surborg (M./Stadtrat) das Spielgerät frei.
  • Foto: Hansestadt Wipperfürth/Anna Blumberg

Wipperfürth. Bürgermeisterin Anne Loth und Horst Finthammer als Vertreter des Bauausschusses der Hansestadt haben das neue Metall-Hangelgerüst auf dem Spielplatz Gerberstraße in Siebenborn für die Kids freigegeben.

„Die Kinder haben beim Aussuchen des neuen Spielgerätes mitgewirkt und bei der Auswahl geholfen. Ich freue mich, dass es nun zum Klettern und Hangeln genutzt werden kann und die Kinder hoffentlich viel Spaß damit haben“, so Loth.

Das neue Metall-Hangelgerüst wurde bereits Ende letzten Jahres geliefert und ist gleich aufgebaut worden. Doch bis das neue Spielgerät genutzt werden konnte, dauerte es ein wenig. So benötigten etwa die Fundamente einige Wochen Ruhezeit, um komplett ausgehärtet damit sie den nötigen Halt geben.

Die Fallschutzfläche wurde von Mitarbeitern des Bauhofs mit Holz-Fallschutz-Chips aufgefüllt. Das alte Kletter- und Hangelgerät musste nach wiederholter Beschädigung abgebaut werden, weil keine Ersatzteile mehr lieferbar waren. Nun aber können sich Mädchen und Jungen wieder nach Herzenslust und gefahrlos austoben.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.