Gesamtschule Windeck
Toller Tag der offenen Tür

Nick und Cindy (v.l.) helfen beim Zusammenlöten der Leuchtdioden. Jetzt ist Maditas selbst ausgesägter Weihnachtsbaum fast fertig.
  • Nick und Cindy (v.l.) helfen beim Zusammenlöten der Leuchtdioden. Jetzt ist Maditas selbst ausgesägter Weihnachtsbaum fast fertig.
  • Foto: Gesamtschule Windeck

In der vorigen Ausgabe hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen und die Bilder der Gesamtschule Windeck wurden einem falschen Text zugeordnet. Hier jetzt der Richtige.

Windeck (eif). „Das war ein echt schöner Tag“, sagt Madita. Dabei kann sie sich aber nicht entscheiden, ob ihr das Angebot einen beleuchteten Tannenbaum zu basteln oder die Mitschau des GL-Unterrichts besser gefiel. Vielleicht war es aber doch der Besuch der Kreativwerkstatt, der sie besonders beeindruckte. Die Angebote waren schließlich zahlreich - am Tag der offenen Türe der Gesamtschule Windeck. Doch der Reihe nach...

Der Tag der offenen Türe ist seit der Gründung der Gesamtschule Windeck nicht mehr wegzudenken. Schließlich ermöglicht er Kindern und Eltern Einblick ins Schulgeschehen zu nehmen. Die Initiatoren konnten sich über viele Besucher freuen.

Den Auftakt des Tages übernahm Musiklehrerin Ulrike Hudelmayer mit ihrer Schülerband. Die gesanglichen Darbietungen der SchülerInnen überzeugten ebenso wie die Ansprache der Schulleiterin Melanie Grabowy, die alle willkommen hieß. Anschließend konnten die Kinder an Unterrichtsstunden teilnehmen, während die Eltern sich die Schulräume anschauten und sich über das Schulkonzept informierten. Der Förderverein sorgte derweil für Kaffee und Kuchen. Es gab Informationsstände der Fachschaften, der Schülergenossenschaft, der Oberstufe oder weitere offene Angebote. Im Technikraum konnte mithilfe der SchülerInnen des Wahlpflichtfachs Technik ein kleiner Weihnachtsbaum mit Beleuchtung hergestellt werden. Die Fachschaft Kunst bot den jungen BesucherInnen die Möglichkeit, eigenes Geschenkpapier mit einem Stempeldruck zu gestalten. Wem das aber noch immer nicht reichte, der konnte sich an den Experimenten im Chemie- und Physiklabor ausprobieren. Verschiedene, unter professioneller Anleitung durchgeführte Versuche, lockten nicht nur die jungen BesucherInnen. Auch die SchülerInnen der Oberstufe boten etwas zum Mitmachen an. Der Leistungskurs Biologie erhielt regen Zulauf für das Mitmachspiel „Das Nistkastenspiel“, das vom Kurs selbst gestaltet worden war. Es war Teil eines Projekts zur ökologischen Nachhaltigkeit und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgezeichnet. www.gesamtschule-windeck.de

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.