Eishockey Wiehl
Penguins kämpferisch

Die Wiehler U15-Eishockeycracks kämpften, verschliefen jedoch einige wichtige Spielphasen, so dass sowohl ein Sieg als auch eine Niederlage verbucht werden mussten.
  • Die Wiehler U15-Eishockeycracks kämpften, verschliefen jedoch einige wichtige Spielphasen, so dass sowohl ein Sieg als auch eine Niederlage verbucht werden mussten.
  • Foto: Thomas Kautschke

Wiehl. Die Wiehler U15 hatte einen schweren Doppelspieltag.

Zunächst ging es zu den Dragons nach Herford. Beide Mannschaften waren offensiv eingestellt. Die Penguins gingen mit 0:1 und 1:2 in Führung. Danach vergaben sie jedoch etliche Torchancen, so dass die Dragons in der 18. Minute den Ausgleich erzielen konnten. In der letzten Sekunde des ersten Drittels fiel sogar der 3:2-Führungstreffer für die Herforder. Im zweiten Drittel vergaben die Wiehler vergaben erneut zahlreiche Torgelegenheiten - aber die Herforder trafen. So stand es 6:2 für die Dragons zum Drittelende und kaum einer glaubte noch an eine Wende.

Die emotionale Ansprache von Trainer Julian Schneider in der Drittelpause wirkte aber Wunder. Die Penguins kamen wie verwandelt aus der Kabine.

Es begann ein Sturmlauf auf das Herforder Tor, der mit drei Toren in Folge zum 6:5-Anschlusstreffer in der 49. Spielminute führte.

Durch das sehr offensive Spiel kamen die Dragons jedoch zu Konterchancen. Dies führte dazu, dass innerhalb von zwei Minuten drei Tore fielen, so dass die Herforder 8:6 vorne lagen. Die Wiehler ließen nicht locker und erzielten zwei Minuten vor Spielende den Anschlusstreffer zum 8:7. Die Folge war eine dramatische Schlusphase.

Zu einem glücklichen Ende für die Penguins kam es jedoch nicht mehr.

Wiehler Tore/Assists: Leo Kurz 4/2, Ben Kautschke 1/4, Alexej Abramow 1/1, Sören Schmidt 1/0, Laurin Dissen 0/1

Am Folgetag ging es für die Penguins zu den Moskitos nach Essen. Hier gaben die Wiehler im ersten Drittel den Ton an. Die zahlreichen Torchancen führten zur 0:3-Führung. Zu Beginn des zweiten Drittels waren die Penguins nicht aufmerksam genug, was die Moskitos mit zwei schnellen Toren ausnutzten. Der Anschlusstreffer weckte dann wieder den Wiehler Kampfgeist. Die Penguins zeigten ihre Offensivstärke und erzielten drei Tore zum 3:6. Das letzte Drittel war vom sicheren Spiel der Wiehler geprägt, so dass am Ende ein 4:8- Auswärtssieg stand.

Die U15 bleibt damit weiter in der Spitzengruppe der Landesliga.

Wiehler Tore/Assists: Ben Kautschke 4/2, Leo Kurz 1/2, Sören Schmidt 1/1, Alexej Abramow 1/0, Felix Flender 1/0, Laurin Dissen 1/0, Elias Falek 0/1, Paul Klein 0/1

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.