Versteigerung bei Abendmarkt
Mehr Mobilität für alle Rollstuhlfahrer

Wolfgang Högemann und Claudia Piller gemeinsam mit Ideengeberin Sabine Rottländer (v.l.) vor der Auktion. Das anzuschaffende Fahrzeug war ebenfalls zu sehen (r.).
  • Wolfgang Högemann und Claudia Piller gemeinsam mit Ideengeberin Sabine Rottländer (v.l.) vor der Auktion. Das anzuschaffende Fahrzeug war ebenfalls zu sehen (r.).
  • Foto: Woiciech
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Troisdorf - „Wir haben es geschafft – besonders bei dem so schönen Wetter“,
war das Fazit von Claudia Piller vom Stadtportal www.troisdorf.city,
nachdem auf dem Abendmarkt Kunst für den guten Zweck versteigert
wurde.

Die Künstler der „Schaumalrein-Galerie“ hatten 16 Werke und drei
Doppelbildbände zur Verfügung gestellt, die bei einer Auktion unter
den Hammer kommen sollten. Unter der gekonnten Moderation von Wolfgang
Högemann wechselten die Gemälde schnell ihre Besitzer. „Das sind
alles Originale und Unikate“, garantierte er.

Das Ziel an dem Abend bestand darin, mindestens ein Drittel von 8.000
Euro zu erwirtschaften. Denn die Summe wird gebraucht, um ein
Rollstuhltransportfahrrad für die Stadt anzuschaffen, das dann
kostenlos genutzt werden kann. Auf diese Weise wären Menschen, die
auf einen Rollstuhl angewiesen sind, in der Innenstadt noch mobiler.

Die Idee dafür hatte Sabine Rottländer, die nicht nur Mitglied der
Interessengemeinschaft Senioren ist, vielmehr auch Leiterin der
„Nobilis Senioren Residenz“. Hier soll danach das gewünschte
Objekt seinen Platz zum Ausleihen finden. Doch bis dahin müssen noch
Spendengelder fließen. Die Versteigerung auf dem Abendmarkt war der
optimale Beginn. Bereits 2.710 Euro kamen bei dem Event zusammen. Die
Initiatoren, bestehend aus den Interessengemeinschaften des
Stadtportals, der Troisdorf City Stammtisch Kunst, und der
Interessengemeinschaft Troisdorf City Senioren, zeigten sich mit dem
Ausgang ihrer Aktion sehr zufrieden. Unterstützung erhielten sie von
der Wirtschaftsförderung TROWISTA und der Stadt Troisdorf. Damit das
Ziel jedoch in greifbare Nähe rückt, ist man für jede Spende auf
das Treuhandkonto bei der KSK-Köln, Stichwort: Rolli-Fahrrad, IBAN:
DE41370502990002024259, dankbar. Da den Organisatoren Transparenz
wichtig ist, sind alle Informationen auf dem Stadtportal
www.troisdorf.city einzusehen.

- Dirk Woiciech

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.