Essen und Klimaschutz
Die Zukunft beginnt auf meinem Teller

Ökotrophologin Saskia Meyer führte auf der Bühne in das Thema ein.
  • Ökotrophologin Saskia Meyer führte auf der Bühne in das Thema ein.
  • Foto: Martin Hundrup

Sieglar (den). Um den Schülern den Zusammenhang von Essen und Umwelt-/Klimaschutz näherzubringen, hatte das Heinrich-Böll-Gymnasium das Projekt „Klima und Essen“ ins Leben gerufen. Dafür arbeitet die Schule mit der Ökotrophologin Saskia Meyer zusammen. Zunächst fand eine Auftaktveranstaltung für die achte Klasse statt, um in das Thema einzusteigen.

Nachdem der mitorganisierende Lehrer Martin Hundrup einleitende Worte gesprochen hatte, übernahm Meyer mit der Behandlung von unterschiedlichen Aspekten der Ernährung das Programm. Sie erläuterte diese in einer für Kinder gut verständlichen Art und Weise.

In den kommenden Wochen wird das Thema „Klima und Essen“ einmal wöchentlich in einer Schulstunde behandelt. Unter anderem sollen die Kinder Bewusstsein für Essen und dessen Herkunft entwickeln.

Am Ende der Veranstaltungsreihe sollen die Schüler auch ihre Lieblingsgerichte in einer gesünderen und klimafreundlicheren Variante zubereiten können. Die Stadt Troisdorf unterstützte das Projekt und war durch das Klimaschutzmanagement bei der Auftaktveranstaltung vertreten.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.