Freude für die Augen
Neugestaltung des Bauzauns auf dem Karl-Gatzweiler-PLatz

Bei der Vorstellung der neuen Banner auf dem Karl-Gatzweiler-Platz.
  • Bei der Vorstellung der neuen Banner auf dem Karl-Gatzweiler-Platz.
  • Foto: Stadt Sankt Augustin

Sankt Augustin. Die Gutenbergschule, die Seniorenbegegnungsstätte „Club“ und die Stadtwerke Sankt Augustin haben zusammen ein gemeinsames Projekt realisiert: Zukünftig verschönern zwei weitere neue Banner den „trostlosen“ Bauzaun auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Das Ergebnis des Projektes „Gemeinsam für Respekt“ wurde kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu diesem besonderen Anlass versammelten sich Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf, Erster Beigeordneter Ali Dogan, Marcus Lübken (Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Sankt Augustin), Schüler der Gutenbergschule sowie die beiden Lehrerinnen Ute Stedtfeld und Peggi Liebisch gemeinsam mit Besuchern des „Club“ auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Um dem Bauzaun auf dem Karl-Gatzweiler-Platz mehr Farbe zu verleihen, haben die Schüler der Kunst-AG mit viel Engagement die Zeichnungen erstellt. Da die Corona-Lage ein gemeinsames Malen nicht zuließ, übernahmen die Künstler unter der Leitung von Kunstlehrerin Peggi Liebisch das Malen und integrierte die eingereichten Vorschläge der Seniorn. Ein besonderer Dank galt Club-Besucher Peter Höfer, der über den Austausch hinaus Zeichnungen gefertigt hat. Wichtig war es den Schülern kräftige, bunte und poppige Farben zu verwenden. Mit den Bildern und den knalligen Farben wollen die Schüler gute Laune verbreiten. Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf lobte die farblichen Kontraste auf den Bannern „als eine Freude für das Auge“. Mit einem herzlichen Dankeschön an alle Beteiligten lud er zu einem gemeinsamen Foto ein. Vor allem richtete sich sein Dank an die Stadtwerke Sankt Augustin, welche die Kosten für die Umsetzung des Projektes übernommen haben. Marcus Lübken hob hervor: „Nachhaltiges Engagement, für das auch die Stadtwerke Sankt Augustin stehen, ist immer das Ergebnis einer generationenübergreifenden Zusammenarbeit. Jung und Alt können nur gemeinsam unsere Zukunft nachhaltig gestalten. Ein kleines Stück Zukunft findet sich auch in den sehr schönen Bannern wieder“. Die Ergebnisse dieses besonderen Projektes können bis auf weiteres auf dem Karl-Gatzweiler-Platz besichtigt werden.[/p]

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.