Vorbereitende Arbeiten starten
Für mehr Aufenthaltsqualität

Das Foto zeigt eine Visualisierung des künftigen Sülztalplatzes. Foto: Greenbox
  • Das Foto zeigt eine Visualisierung des künftigen Sülztalplatzes. Foto: Greenbox
  • hochgeladen von Angelika Koenig

Rösrath. Als ein wesentlicher Projektbaustein des „Integrierten Handlungskonzeptes Rösrath-Nord“ ist vorgesehen, den Sülztalplatz umzubauen und eine neue, moderne und funktionale Gestaltung vorzunehmen. Hierzu wurde 2019 ein Wettbewerb ausgelobt. Der Gewinnentwurf des Büros Greenbox aus Köln wurde Anfang 2020 im Rahmen von zwei öffentlichen Bürgerworkshops weiterentwickelt und wird nun zur Umsetzung kommen. Der Entwurf sieht eine wesentlich offenere Gestaltung und mehr Fläche für Veranstaltungen und Aufenthaltsqualität vor. Geplant ist zudem ein Trinkbrunnen. Noch im Februar wird mit den bauvorbereitenden Maßnahmen, wie Umpflanzungen von Bäumen und Hecken an andere Standorte im Stadtgebiet sowie Freiräumen des Platzes, begonnen. Die Tiefbauarbeiten sollen dann im März starten. Als Bauzeit, die auch die barrierefreie Neugestaltung der Bushaltestelle an der Hauptstraße (Ostseite) umfasst, sind acht Monate vorgesehen. Mit der Marktgilde als Betreiber des Wochenmarktes wurden für die Dauer der Bauzeit Alternativstandorte diskutiert. Keiner fand die Zustimmung der Händler. Insofern kann der Donnerstagsmarkt während der Baumaßnahme nicht mehr stattfinden und wird im Herbst 2022 auf dem dann neuen Platz sein Angebot wiederaufnehmen.

Redakteur:

Angelika Koenig aus Leichlingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.