Auf der A61 in Richtung Rheinbach
Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Auf der Autobahn A61 ist es am Mittwochnachmittag, 11. Mai, kurz nach 16 Uhr zu einem schweren Lkw-Auffahrunfall gekommen. Dabei wurde der Fahrer lebensgefährlich verletzt. In Folge des Unfalls kam es zu kilometerlangem Stau.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei war ein bislang nicht abschließend identifizierter Mann mit seinem 40-Tonner vom Kreuz Bliesheim aus in Fahrtrichtung Koblenz auf der Bundesautobahn 61 unterwegs, als er gegen 16.10 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug prallte. Der Unfall war dabei so schwer, dass die Feuerwehr den eingeklemmten Fahrer aus seinem Führerhaus befreien musste. Anschließend wurde der Schwerstverletzte per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Landung und den Start des Rettungshubschraubers mussten zwischenzeitig sogar beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden. Die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten zogen sich bis in den späteren Abend hinein. Als Folge des Unfalls bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Rheinbach teils ab- und teils an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (ots)

Redakteur:

Düster Volker aus Erftstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.