Gerd Friedt
Jüdische Geschichte umfassend erforscht

Schon zu Lebzeiten überlässt Heinz Gerd Friedt seine Arbeiten dem Kreisarchiv.
  • Schon zu Lebzeiten überlässt Heinz Gerd Friedt seine Arbeiten dem Kreisarchiv.
  • Foto: REK

Rhein-Erft-Kreis (red). Die umfangreiche Materialsammlung des Historikers Heinz Gerd Friedt zur jüdischen Geschichte im Rhein-Erft-Kreis ist jetzt im Kreisarchiv einsehbar. Bereits 2020 übernahm das Kreisarchiv seinen sogenannten Vorlass – die noch zu Lebzeiten übergebene Materialsammlung - in seine Bestände. Danach erfolgte die archivwissenschaftliche Erschließung durch das Büro „history-today - Büro für Geschichtsforschung“ in Köln. Nun liegt das Findbuch zum Bestand vor und die Sammlung ist einsehbar.

Der Vorlass Friedt, Bestand 517 im Kreisarchiv, beinhaltet Aufzeichnungen, Korrespondenzen, Fotos und Skripte zu mehr als 40 Jahren Forschung zur jüdischen Geschichte im Rhein-Erft-Kreis. Das Findbuch gliedert sich in Angaben zum Vorlassgeber, enthält eine Bibliografie sämtlicher Werke Friedts und die eigentliche Verzeichnung der einzelnen Archivalien. Über einen Index ist der Bestand gut nutzbar. Insgesamt wurden 143 Verzeichnungseinheiten aus der Zeit von 1800 bis 2018 aufgenommen, die Informationen zur Geschichte jüdischer Familien in Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Kerpen aber auch zur Entstehung der publizierten Werke Friedts enthalten.

Der in Bergheim-Oberaußem aufgewachsene und heute in München lebende Heinz Gerd Friedt ist im Rhein-Erft-Kreis als Forscher zur jüdischen Geschichte bekannt. Bereits zwischen den Jahren 1968 und 1979 hielt er sich in Israel auf und verbrachte dort fast fünf Jahre. Hier begannen seine Nachforschungen zur jüdischen Regionalgeschichte Bergheims und Umgebung. Friedt erhielt dafür mehrere Auszeichnungen, zuletzt für sein Gesamtwerk 2017 den Bergheimer Gulden der Stadt Bergheim.

Friedts Sammlung sei ein wesentlicher „Beitrag zur wichtigen Erinnerungskultur bei uns im Kreis, besonders auch für nachfolgende Generationen“, erklärte Landrat Frank Rock.

Der Vorlass ist im Kreisarchiv des Rhein-Erft-Kreises, Willy-Brandt-Platz 1 in Bergheim, nach Anmeldung über archiv@rhein-erft-kreis.de, nutzbar.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.