Vom Ersthelfer zum Sanitätshelfer
DLRG im Kreis freut sich über Unterstützung im Sanitätswesen

Blutdruckmessung durch eine Einsatzkraft der DLRG
2Bilder
  • Blutdruckmessung durch eine Einsatzkraft der DLRG
  • Foto: D. Fischer
  • hochgeladen von Dominik Fischer

Umfangreiche Ausbildung

18 Einsatzkräfte aus fünf Ortsgruppen des Kreises nahmen in den letzten Wochen an der Ausbildung zum Sanitätshelfer, durchführt durch den DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis, teil.
Neben der erweiterten Ersten-Hilfe werden bei dieser Ausbildung anatomische und physiologische Grundlagen vermittelt, im Mittelpunkt stehen hierbei immer Eigenschutzaspekte sowie das Sichern lebenswichtiger Vitalfunktionen der betroffenen Person.
Der viertägige Wochenend-Lehrgang endet mit drei Prüfungen pro Teilnehmer/-in. In der theoretischen Prüfung werden unter Anderem Daten zu Vitalparametern, Sicherheitsaspekte und anatomische Grundlagen abgefragt.
Die nächste Prüfung besteht aus einem Fallbeispiel, welches eine Notfallsituation darstellt. Hierbei geht es primär um das Aufrechterhalten der Vitalfunktionen, eine zügige Verdachtsdiagnose und um das Absetzen eines adäquaten Notrufes. Im letzten Prüfungsteil führen die Prüflinge eine Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Zuhilfenahme eines Beatmungsbeutels und eines Automatisierten-Externen-Defibrillators durch.

Erfreulicherweise haben alle Teilnehmer/-innen den Lehrgang erfolgreich bestanden und können ihre Ortsgruppen nun noch besser im Sanitätswesen unterstützen.

Interesse geweckt?

Alle zehn Ortsgruppen des Kreises sind immer auf der Suche nach motivierten Kräften für ihre vielfältigen Aufgaben.
Informationen und Kontaktdaten gibt es hier:
Die DLRG im Rhein-Erft-Kreis

Blutdruckmessung durch eine Einsatzkraft der DLRG
Herz-Lungen-Wiederbelebung, parallel findet eine Sicherung der Atemwege statt.
Leserreporter:

Dominik Fischer aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.