50 Jahre Musikschule
Freude an der Musik

Man spürte die Freude an der Musik beim Auftritt von Barbara Florin, Soo-Ji Ki, Markus Hufschmied und Gundula Hufschmied (von links).
2Bilder
  • Man spürte die Freude an der Musik beim Auftritt von Barbara Florin, Soo-Ji Ki, Markus Hufschmied und Gundula Hufschmied (von links).
  • Foto: Woiciech

Die Musikschule Niederkassel feierte ihr 50-jähriges Bestehen mit Festwochenende

Niederkassel. „Vor allem ist bemerkenswert, wie sich die Musikschule durch ihre Vielfältigkeit entwickelte, von der Instrumentalausbildung über Tanz, Orchester und Ensemblespiel, bis zur Inklusion. Das ist es, was uns ausmacht. Zudem sind wir auch eine Begegnungsstätte für Jung und Alt.“, brachte es Barbara Florin, Leiterin der Musikschule der Stadt Niederkassel, präzise auf den Punkt.

Neben einem Jubiläumskonzert, sowie einem Ballett- und Vorschultag, gipfelte das 50-jährige Bestehen der Einrichtung in einer kleinen Feierstunde, zu der geladene Gäste in die Aula der Alfred-Delp-Realschule kamen. „Das Besondere an diesem Abend ist, dass hier die Musikschullehrer auf der Bühne stehen.“

Moderiert vom Kabarettisten Christoph Brüske, der als ehemaliger Musikschüler so manche Anekdote zu erzählen wusste, erlebte das Publikum ein hochkarätiges Programm mit Stücken von Domenico Cimarosa, Franz Schubert und Sting.

„Musik prägt den Menschen“, stellte Bürgermeister Stephan Vehreschild in seinem Grußwort fest. „Das wertvollste Element ist jedoch die Freude an der Musik. Diese ist erfüllend und beglückend. Es ist wundervoll, dass es der Musikschule in 50 Jahren gelungen ist, Musik in unterschiedlicher Form den Menschen nahezubringen.“

Am 1. Mai 1972 wurde die Institution als Jugendmusikschule ins Leben gerufen. Mit stetiger Kontinuität baute man über die Jahre ein Bildungsangebot auf, das sämtliche kulturellen oder sozialen Gruppen anspricht. In dem immensen Portfolio findet sich von musikalischer Früherziehung, über Ergänzungsfächer für Erwachsene, bis zu Workshops für Senioren, garantiert das Richtige für jeglichen Kreativen.

Heute unterrichten 22 Lehrkräfte etwa 500 Schüler im Alter von drei bis 99 Jahren.

„Wir holen die Menschen dort ab, wo sie sind – von der Kita bis zum Seniorenheim. Die Schule öffnet die Sinne und Herzen für die Sprache der Musik“, so Barbara Florin in ihrer Rede.

2003 gründete sich der Förderverein promusica.ndk, der sich für den Erhalt und den Ausbau der Schule einsetzt.

Nach der Ansprache des Vorsitzenden Professor Friedemann Immer überraschte Christoph Brüske die Anwesenden mit einer selbstkomponierten Hymne auf 50 Jahre Musikschule. Nach dieser grandiosen Darbietung fand der fröhliche Abend seinen Abschluss bei einem gemütlichen Umtrunk.

Man spürte die Freude an der Musik beim Auftritt von Barbara Florin, Soo-Ji Ki, Markus Hufschmied und Gundula Hufschmied (von links).
Bürgermeister Stephan Vehreschild, Barbara Florin, Christoph Brüske und Professor Friedemann Immer (von links) bei der Feierstunde.
Redakteur:

Dirk Woiciech aus Siegburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.