Schon wieder fast passiert!
4.000 Euro reichen Trickbetrüger nicht aus

Am Mittwoch, 13. April wurde ein 92-jähriger Mann aus Niederkassel beinahe Opfer eines Trickbetruges.

Der 92-Jährige wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Polizisten angerufen. Ihm wurde gesagt, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und ein Radfahrer tödlich verletzt worden sei. Nun müsse er eine Kaution in Höhe von 28.000 Euro bezahlen, damit seine Tochter nicht ins Gefängnis müsse.

Der Niederkasseler entgegnete, dass er lediglich über 4.000 Euro Bargeld und keine weiteren Wertgegenstände verfüge.

Daraufhin gab der falsche Polizist an, dass er noch etwas abklären müsse und beendete das Telefonat.

Zwischenzeitlich kontaktierte der 92-Jährige einen Freund, der ihn über die Betrugsmasche aufklärte.

Ein erneuter Anruf des falschen Polizisten erfolgte nicht.

Hinweise der Polizei:

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Schmuckgegenstände bitten.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Weitere Informationen zu falschen Polizisten finden Sie unter: url.nrw/SU2022-131 (Re.)

Redakteur:

Irmgard Bracker aus Siegburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.