Ein wenig Heiterkeit in schwierigen Zeiten
Fensterkonzerte des „Rabbatz“ vor den Altenheimen in Lohmar Ort und Wahlscheid

Bei strahlendem Sonnenschein hatte der „Rabbatz“ - unter diesem Namen treten die SängerInnen der drei Chöre des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchores Lohmar e.V. in der Karnevalszeit gemeinsam auf - am Rosenmontag den ersten und pandemiebedingt leider einzigen Auftritt der Session. 25 bunt kostümierte SängerInnen aller Altersgruppen trafen sich an den Altenheimen in Lohmar Ort und Wahlscheid und zauberten dort im Rahmen zweier kleiner Fensterkonzerte Bewohnern und Angestellten ein wenig Karnevals-Freude in die Herzen. Im Gepäck hatte der Chor mehrere Potpourris bekannter Karnevalshits nebst Choreografie. Zu Melodien wie „Einmal am Rhein“ und „Heidewitzka, Herr Kapitän“ wurde ausgiebig geschunkelt und gelacht. Es war ein Spektakel für Ohren und Augen und ein tolles Erlebnis; für die Bewohner der Altenheime und den „Rabbatz“ gleichermaßen. Denn gerade in schweren Zeiten wie diesen sind die kleinen Momente, die uns zum Lächeln bringen und uns neue Lebensfreude schenken, kostbarer denn je.

Leserreporter:

Sandra Rist aus Lohmar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.