Saisonstart im Freilichtmuseum
Endlich zieht wieder Leben ein

Arbeit in der Seilerei.
  • Arbeit in der Seilerei.
  • Foto: Freilichtmuseum

Lindlar (eif). Der Frühling lässt die Temperatur steigen - und mit ihr die Laune: Zeit für einen erlebnisreichen Ausflug ins LVR-Freilichtmuseum Lindlar! Der Saisonstart am Sonntag, 27. März, ist die erste Aktion des Museums in der anstehenden Saison. Zwischen 10 und 18 Uhr gibt es Handwerksvorführungen, Aktionen und ein umfangreiches Mitmachprogramm für Kinder.

In die historischen Häuser und Werkstätten zieht wieder Leben ein. In der Schmiede erklingt das rhythmische Hämmern und die Sattlerei ist erfüllt vom Ledergeruch, derweil der Sattler mit Nadel und Faden arbeitet. In der Hauswirtschaft wird gezeigt, wie früher gekocht und gebacken wurde und in der Seilerei werden Seile geschlagen. In der Bäckerei liegt der Geruch von frisch gebackenem Brot in der Luft und in der historischen Lumpenreißmühle Müllershammer läuft das Mühlrad. Die Steinbruchbahn in der Baugruppe „am Mühlenberg“ präsentiert einen Vorführbetrieb. In der Umweltwerkstatt ist die Ausstellung „Land – Frauen – Arbeit“ zu sehen.

Im Strohballenhaus gibt es Tipps zum ökologischen Frühjahrsputz – Waschen und Putzen mit Pflanzen und alten Hausmitteln. Im Haus Hoppengarten werden Arbeiten am Webstuhl vorgeführt und im Speicher Unterfeld stehen Wollprodukte und selbstgemachte Marmeladen zum Verkauf. Auch für Kinder gibt es zahlreiche Angebote: In der Holzwerkstatt entstehen Nistkästen für Meisen und Spatzen und Osternester aus Holzlocken. In der Zehntscheune gibt es historisches Spielzeug zum Ausprobieren. Bogenschießen und Dosenwerfen organisiert die Lindlarer Mitmach-Agentur Springfloh. Zusätzlich werden Figuren und Bilder aus Naturmaterialien und Upcycling-Schachteln mit gefilzter Pflanzenölseife gebastelt.

Die Museumsgaststätte Lingenbacher Hof ist leider immer noch geschlossen aber für Speisen und Getränke ist dennoch gesorgt. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es neben allerlei Süßigkeiten, Spielzeug und gebrannten Mandeln auch schmackhaften Eintopf. An der Schmiede gibt es Waffeln und in der Baugruppe Oberlingenbach Crêpes, Flammkuchen und Pommes frites. Nordkasse und Nordparkplatz des Museums sind geöffnet.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.