Baby im Kölner Zoo
Kasper macht Besucher froh

Trampeltier-Baby „Kasper“ freut sich des Lebens.
  • Trampeltier-Baby „Kasper“ freut sich des Lebens.
  • Foto: Zoo/Werner Scheurer

Es waren gleich zwei Schreckensnachrichten hintereinander, die Köln aus dem Zoo erreichten: Erst das tödliche Feuer im Südamerikahaus mit 132 verendeten Tieren, dann das Drama im Elefantenhaus, nach dem ein Tier eingeschläfert wurde.

Köln. Da wirkt diese Nachricht wie Balsam auf die Seele der Tierfreunde: Erstmals bekommen wir einen sehr ungewöhnlichen Nachwuchs bei den Trampeltieren zu sehen - der „weiße Kasper“ ist da! Geboren am 13. März, wurde das Baby kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist das dritte Jungtier von Mutter „Charlotte“, die 2016 aus dem Zoo Dortmund an den Rhein kam. Vater ist der Hengst „Ivan“.

Zoosprecher Christoph Schütt teilte zum Nachwuchs mit: „Kasper“ erkundet bereits neugierig die Anlage. Die schöne weiße Färbung lässt den kleinen Hengst regelrecht leuchten.“ In manchen Regionen der Erde, so Schütt, „gelten weiße Trampeltiere als heilig“. Meist ist das Fell der Trampeltiere von dunkelbrauner oder rotbrauner Farbe.

Die Tragezeit dauert bei Trampeltieren etwa 13 Monate. Das Weibchen bringt dabei nur ein Jungtier zur Welt. Bereits nach einem halben Tag können Jungtiere der Mutter folgen – so war es auch jetzt auch bei „Kasper“ im Kölner Zoo.

Redakteur:

EXPRESS - Die Woche - Redaktion aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.