Mit neuem Träger änderte sich vieles in der KiTa Moosweg
Es hat sich einiges getan

Die Kindertagesstätte Moosweg, die derzeit von über 60 Pänz besucht wird, befindet sich seit zehn Jahren in Trägerschaft der Bürgerstiftung St. Cornelius. Seitdem hat sich die Einrichtung kontinuierlich weiterentwickelt.
2Bilder
  • Die Kindertagesstätte Moosweg, die derzeit von über 60 Pänz besucht wird, befindet sich seit zehn Jahren in Trägerschaft der Bürgerstiftung St. Cornelius. Seitdem hat sich die Einrichtung kontinuierlich weiterentwickelt.
  • Foto: König
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Rath/Heumar - (kg). Kleinigkeiten wie die Klingel der Kindertagesstätte Moosweg,
bei der man bei Raben, Eisbären, Zwergen und Marienkäfern schellen
kann, zeigen, welchen Stellenwert Pänz bei der Bürgerstiftung St.
Cornelius besitzen.

Eine zentrale Rolle spielt dabei Hans Georg Axer. Kita-Leiterin Monika
Obertopp rechnet Axer hoch an, dass er die Bürgerstiftung gemeinsam
mit anderen Akteuren im Jahr 2007 ins Leben gerufen und damit die
Weichen für eine Umstellung von der katholischen Trägerschaft in die
Stiftungsträgerschaft gestellt hat.

Die vergangenen zehn Jahre zeichneten sich aus Sicht der
Bürgerstiftung durch Arbeit und Erfolg aus. Dazu zählen der
U3-Neubau und die energetische Sanierung des Altbaus, die Installation
einer neuen Küche, die Schaffung einer Wassermatschanlage, der Kauf
eines Piratenschiffs oder die Schaffung von Türschutzvorrichtungen,
damit sich die 66 Pänz nicht die Finger weh tun oder quetschen
können.

Am Beispiel Türschutz zeige sich aber, dass dieser zwar Auflage sei,
Stadt und Land aber keine Zuschüsse geben würden, so dass Axer
Sponsoren suchen musste – und diese auch fand. Bei vielen
Anschaffungen halfen Sponsoren und Spender, Fördermittel aus Bund und
Land sowie die Bürgerstiftung selbst mit.
Die Einrichtung am Moosweg, in der die Kinder von 14 Mitarbeitern
sowie Monika Obertopp betreut werden, vermittelt einen vorbildlichen
Eindruck. „

Wir betreuen 46 Ü3-Kinder und 20 U3-Kinder“, erzählt Obertopp. Die
Erzieherin äußert viel Respekt davor, dass die Stiftung St.
Cornelius die Trägerschaft der Kita am 1. August 2008 übernahm.
Vieles habe sich seitdem sehr gut weiterentwickelt. 91 Prozent der
Kosten des laufenden Betriebs übernähmen Stadt und Land, berichtet
Axer. Das Erzbistum gebe keine Zuschüsse, der restliche Betrag müsse
von der Bürgerstiftung aufgebracht werden. „Die Eltern bezahlen
ihren Kindergartenanteil an die Stadt. Dieser ist nach dem Einkommen
geregelt“, erläutert Axer.

Am 14. September (15 bis 18 Uhr) besteht bei einem Tag der Offenen
Tür die Möglichkeit für Sponsoren, Förderer und Bürger, Einblicke
in die Gruppen und Räumlichkeiten sowie in das Konzept der Rath/
Heumarer Kindertagesstätte zu erhalten. „Wir wollen den Besuchern
gerne zeigen, was wir in den vergangenen zehn Jahren in der Kita alles
bewegt haben“, erklärt Axer. In der Kita Moosweg wird zum Beispiel
St. Martin, Nikolaus und die Adventszeit gefeiert. Pfarrer Gerd
Breidenbach, Vorsitzender der Bürgerstiftung, nimmt die
Abschlussfeier der Vorschulkinder vor, und die Pastoralreferentin ist
mehrfach im Jahr zu Besuch.

Die Kindertagesstätte Moosweg, die derzeit von über 60 Pänz besucht wird, befindet sich seit zehn Jahren in Trägerschaft der Bürgerstiftung St. Cornelius. Seitdem hat sich die Einrichtung kontinuierlich weiterentwickelt.
Einrichtungsleiterin Monika Obertopp und Hans Georg Axer, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung St. Cornelius, stellen bei einem Tag der offenen Tür am 14. September das Konzept der KiTa vor.
Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.