Neues Konzept
Bäume statt Parkplätze

Bepflanzungen am Wegesrand verhindern das Abstellen von Autos.
  • Bepflanzungen am Wegesrand verhindern das Abstellen von Autos.
  • Foto: König

104 neue Bäume könnten im Veedel in unmittelbarer Straßennähe entstehen. Dafür würden allerdings 89 Parkplätze entfallen. Das wiederum gefällt nicht jedem.

von Axel König

Kalk. Das Vorhaben stammt aus einem Konzept, das am 7. April in der Bezirksvertretung (BV) Kalk besprochen wird. Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen hat, vor dem Hintergrund des Klimawandels, dazu alle Straßen im Stadtbezirk untersucht. Sollte der Beschluss gefasst werden, sind für jeden möglichen Standort weitere Planungen vorgesehen. Diese müssen der BV später wieder vorgelegt werden. Zum Beispiel, wie hoch der Parkdruck für den Straßenabschnitt ist, für den eine oder mehrere Neupflanzungen vorgesehen sind. Letztendlich muss abgewogen werden, ob das Vorhaben tatsächlich realisierbar ist. Aktuell weisen die Pläne alle vorhandenen Bäume in Straßennähe aus sowie die Orte, an denen neue hinzukommen könnten. Erkennbar ist auch, dass in den Stadtteilen Vingst und Kalk keine möglichen Standorte gefunden wurden.

Nicht um neue Bäume, sondern um die Entsiegelung von Parkplätzen geht es am 7. April hingegen in einem Antrag der Christdemokraten. Die BV-Fraktion geht damit auf die zu erwartenden wasserarmen Sommermonate ein: CDU-Fraktionsvorsitzender Gero Fürstenberg will Parkplätze umgestalten, die sich am nördlichen Teil des Spielplatzes in Kalk am Markt befinden. Dies soll so erfolgen, dass die Standflächen Regenwasser an die Wurzeln umstehender Bäume durchlassen, Parkraum dadurch aber nicht verloren geht. Das Vorhaben soll als Pilotprojekt durchgeführt werden.

Redakteur:

EXPRESS - Die Woche - Redaktion aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.