Worringen hat eine Tollität
Prinz Dominik I. wurde proklamiert

Prinz Dominik I. feiert seine Proklamation.
  • Prinz Dominik I. feiert seine Proklamation.
  • Foto: Ralf Loesch
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

WORRINGEN - (hub). Als Sechsjähriger war Dominik Jansen begeistert, als er
beim Fackelzug 1993 Prinz Peter IV. in seinem Ornat mit den vier
Federn und der schmucken Mütze sah. Außerdem erlebte er einige Male
die Prinzenproklamation mit. Nun erhielt er selbst die Insignien des
Prinzen aus den Händen von Festkomiteepräsident Klaus Dittgen.

Sein Motto lautet: „Mer trecke all an einem Streck – dröm bin ich
Prinz für jede Jeck“. Um Mitternacht wurde zudem das vollendete
dreißigste Lebensjahr des Prinzen gefeiert; dazu hatten das
Funkencorps und die Hofdamen Anna-Maria Pilz, Ilona Kircher sowie Lina
und Maria Hecker zur Überraschung ein Lied einstudiert.
Prinz kann man so einfach nicht werden, sondern man muss sich den
Posten erst verdienen. Das musste auch Dominik Jansen erfahren. So
startete er seine karnevalistische Karriere beim Kindertanzcorps der
Großen KG Köln-Worringen. Da Tanzen nicht sein Fall war, übernahm
er das Tragen der Standarte. Mit fünfzehn folgte er seinem
mittlerweile verstorbenen Vater Dieter und seinem Onkel Heinz-Hermann
Jansen in das Funkencorps. Seit 2012 engagiert sich der Prinz im
Ausschuss für den Kinderkarnevalszug und wurde bereits ein Jahr
später dessen Vorsitzender. Außerdem ist er als Büttenredner aktiv.
Sein Geld verdient er als Kaufmann im Gesundheitswesen bei der
Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.