Brühl Kostümführungen
Was die Frauenzimmer zu berichten haben

Die Kostümführung „Von allerlei Weibervolk“ bildet den Auftakt der Reihe und findet am 29. März in der Schlossstadt statt.
  • Die Kostümführung „Von allerlei Weibervolk“ bildet den Auftakt der Reihe und findet am 29. März in der Schlossstadt statt.
  • Foto: Stadt Brühl

Die Kostümführungen der Brühler Stadtführerinnen sind zurück und laden zum Entdecken der historischen Innenstadt von ganz neuen Seiten ein.

Brühl (red). Den Auftakt der Führungssaison bildet die Kostümführung „Von allerlei Weibervolk“ am Dienstag, 29. März, um 18.30 Uhr, die das Leben Brühler Frauen im Wandel der Jahrhunderte in den Vordergrund stellt. Auf einer Reise durch die Zeit erzählen Töpferin Maria Crucherer, die Hexe Anna Schmitz, die Hofdame Madame Henriette de Boissieux, die Bäuerin Billa Krautwig sowie die Pfarrersfrau Luise Frickenhaus und die Künstlerehefrau Louise Straus-Ernst von ihren Schicksalen. Ein Zusatztermin ist für Donnerstag, 22. September, 18 Uhr, geplant. Die Führungen beginnen jeweils an der Tiergartenstraße, Ecke Uhlstraße.Besonders empfehlenswert ist die Kostümführung „Frauenzimmer um 1900“, die am Dienstag, 19. Juli, 18.30 Uhr, stattfindet. „Erleben Sie die Welt der Frauen in Brühl um 1900, die sich zwischen Großbürgertum und Dienstbotendasein bewegte“, heißt es in der Ankündigung. Familienoberhaupt war der Ehemann, nur mit seiner Erlaubnis durfte die Ehefrau arbeiten gehen; in erster Linie war sie Hausfrau und Mutter. Berufstätige Frauen waren die Ausnahme und meistens ledig. Fünf selbstbewusste Frauenzimmer berichten aus ihrer Zeit, erzählen von Arbeitswelt und gesellschaftlichem Leben. Die Führung startet am Nebeneingang der Volkshochschule Rhein-Erft in der Schützenstraße.Beide Kostümführungen dauern jeweils cirka zwei Stunden. Karten kosten 16,50 Euro und sind online über den Webshop der Stadt Brühl oder im Ticket- und Tourismuscenter brühl-info in der Uhlstraße 1 erhältlich.

Zu einem historischen Stadtspaziergang von etwa 1,5 Stunden Dauer laden von April bis Oktober die Sonntagsführungen ein, die an jedem ersten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr vor dem Ticket- und Tourismuscenter brühl-info beginnen. Karten sind an der Tageskasse direkt bei der Stadtführerin erhältlich.

Alle Führungen finden vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie statt.Weitere Informationen zu den Regelungen können jeweils vor Beginn der Führung auf www.bruehl-tourismus.de eingesehen werden.

Redakteur:

Georg Zingsheim aus Kerpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.