Schutz vor Starkregen
Erhöhtes Risiko durch den Klimawandel

Das Beispiel des Durchlasses an der Beueler Straße macht deutlich, dass Starkregenwereignisse auch hier schnell zu Überflutungen führen können.
  • Das Beispiel des Durchlasses an der Beueler Straße macht deutlich, dass Starkregenwereignisse auch hier schnell zu Überflutungen führen können.
  • Foto: jld

Vilich-Müldorf (red). Rund zwanzig Personen folgten am vergangenen Wochenende einer Einladung des Bürgervereins zu einem „Starkregen-Spaziergang“ in Vilich-Müldorf. Bürgervereinsmitglied Rüdiger Heidebrecht, Abteilungsleiter für Bildung und internationale Zusammenarbeit bei der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA), veranschaulichte dabei die Risiken von Starkregen und Überschwemmungen an verschiedenen neuralgischen Punkten im Ort.

„Durch den Klimawandel erhöht sich das Risiko von Überflutungen auch hier in Vilich-Müldorf“, so Heidebrecht vor der Kanaldurchführung unter der Beueler Straße. Neben den Risiken für Vilich-Müldorfer Hausbesitzer erklärte er aber auch, wie man sich vor Schäden schützen und frühzeitig informieren kann. „Es ist schon erstaunlich, wie viel Wissen bereits heute im Netz abrufbar ist, man muss nur wissen, wo“, meint Joachim Clemens, nachdem er sich über die Überflutungs- und Starkregengefahren seines Hauses auf der Bonner website „bonn-unter.de“ informiert hatte. Auch auf der website des Bürgervereins bv-vilich-mueldorf.de finden sich weiterführende Links zum Thema.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.