Steffi Mahlberg erneut mit die gute Seele
Diesmal sechs Mädchen und zwei Jungen die die 1. Heilige Kommunion in Schönau empfingen

16Bilder

Bad Münstereifel-Schönau. „Bei mir bist Du groß“ war auf dem in der Schönauer Kirche St. Goar unübersehbaren grtoßen bunten Schild mit zahlreichen Fotos der Erstkommunionkinder zu lesen und das Motto als Gebet vorgetragen und gesungen.

An dem Tag, als acht Jungen und Mädchen erstmals die 1.Hl. Kommunion empfangen durften.

Und erneut war auch wieder die seit einigen Jahren als "gute Seele" bekannte Steffi Mahlberg ("diesmal mache ich das aber nun wirklich zum letzten Mal", so seit einigen Jahren deren Aussage) trotzdem voller Stolz und Überzeugung dabei. Erneut die Schönauerin Steffi Mahlberg als Katechetin zur Stelle, die somit maßgeblich - wie auch Schwester Roswitha und der Frauenchor mit Elisabeth Bayer  - dazu beitrugen, dass dieser besondere Tag für die Kinder reibungslos und sehr harmonisch ablief.

Es war eine überschaubare Gruppe und die kam noch nicht einmal allesamt aus Schönau, sondern unter anderem aus Limbach, Mahlberg, Scheurheck und Effelsberg.

Die in diesem Jahr den Gang zur 1.Heiligen Kommunion in Schönau antraten, waren jüngst sechs Mädels in schicken weißen Kleidchen und zwei nicht minder fesch angezogene Jungs. Und weil das Wetter auch wunderbar mitspielte, konnte der neue und vor kurzen eingeführte Pfarrer Robert Rego die Kinder draußen vor dem Torbogen abholen und in einer kleinen feierlichen Prozession in die bereits sehr gut mit Menschen gefüllte Kirche geleiten.

Schwester Roswitha hatte den Part übernommen beim Einzug der Jungen und Mädchen deren Kerzen anzuzünden um sie dann einzeln und feierlich einziehen lassen zu können. Vor dem Altarraum nahm Steffi Mahlberg die Kerzen in Empfang und durften sich die Mädchen und Jungen in ihre Bänke begeben.

Und auch in Schönau machte der „Neue“, gebürtig aus Indien stammende Seelsorger Pfarrer Robert Rego alles und vor allen Dingen auch Kindgerecht gut. Fehlten zum Schluss der kirchlichen Feier sogar einige vom Pastor vorgetragenen lustigen Witze nicht, bei denen natürlich auch „Fritzchen“ mit herhalten musste.

Und auch in der Kirche St. Goar lautete das Motto der Erstkommunion 2022 „Bei mir bist du groß“. Und groß, stolz und mit gewisser Ehrfurcht wurden die Jungen und Mädchen zum „Altar des Herrn“ gebeten, wo sie nach dem gemeinsamen „Vater unser“ Gebet die erste Heilige-Kommunion empfangen durften. Text und Fotos Copyright Manfred Görgen / MaGö / mg

Leserreporter:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.