Redoute in Rosa
Plan International zum Welt-Mädchentag

In Pink angestrahlt wurde vor zwei Wochen auch die Bad Godesberger Redoute im Rahmen des Welt-Mädchentages.
  • In Pink angestrahlt wurde vor zwei Wochen auch die Bad Godesberger Redoute im Rahmen des Welt-Mädchentages.
  • Foto: AS
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bad Godesberg - (as) Der Weltmädchentag der Vereinten Nationen sorgte in diesem Jahr
an verschiedenen Bonner Gebäuden im Rahmen einer bundesweiten
Beleuchtungsaktion für reichlich pinke Farbe, realisiert durch
entsprechende Beleuchtungsmittel. Auch Bonn, so die Initiatoren der im
Frühjahr neu gegründeten Bonner Plan International-Aktionsgruppe,
bekannte somit „Farbe“.

An der Redoute in Bad Godesberg, in Bonn am Durchgang zum Frauenmuseum
in der Bonner Altstadt sowie an Teilen der Hofgartenfassade des
Uni-Hauptgebäudes wurden Fassaden in pink angestrahlt – an der
Redoute und an der Universität in Bonn nicht nur am Sonntagabend,
sondern zusätzlich auch am Samstagabend.

„Jedes Jahr am 11. Oktober, dem Welt-Mädchentag der Vereinten
Nationen, macht Plan International auf die Belange von Mädchen und
die Hindernisse, mit denen sie konfrontiert sind, aufmerksam. Mit
zahlreichen Aktionen wurde an diesem Tag weltweit auf die Situation
von Mädchen aufmerksam gemacht“ sagte für die Bonner
Initiativgruppe Cornelia Ort.

Auf Initiative der lokalen Aktionsgruppen von Plan International
Deutschland wurden nicht nur in Bonn, sondern bundesweit in über 30
Städten Gebäude pink angestrahlt, um auf die Wichtigkeit von
Gleichberechtigung hinzuweisen. „Pink beleuchtet waren unter anderem
der Funkturm in Berlin, das Planetarium in Hamburg, das
Schokoladenmuseum in Köln und das Deutsche Eck in Koblenz“ hieß es
schließlich.

Das kräftige Pink der Aktion hat eine starke Signalkraft und soll
„Lebensfreude und Mut zur Offensive“ vermitteln. Insbesondere
während der Covid-19-Pandemie war es den Initiatoren wichtig, die
Ungleichheiten, die gerade durch Krisenzeiten noch verschärft werden,
in Erinnerung zu rufen.

„Wir von Plan International stärken Mädchen weltweit, damit sie
selbstbestimmt leben und die Welt um sich herum aktiv mitgestalten
können“, sagte Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung
von Plan International Deutschland. Mit der Kampagne „Girls get
equal“ setzt sich Plan International nicht nur am Welt-Mädchentag,
sondern das ganze Jahr über für echte Gleichberechtigung und die
politische Teilhabe von Mädchen und jungen Frauen ein. Jeder kann
Teil dieser Kampagne werden und ein Zeichen für Gleichberechtigung
setzen. Hierzu kann ein Foto auf dem ein Gleichzeichen integriert ist,
auf Facebook, Instagram oder YouTube mit #GirlsGetEqual gepostet
werden. Beispiele hierzu unter
www.plan.de/kampagnen-und-aktionen/girls-get-equal/material-mitmachen.Viele
Projekte!Plan International ist eine religiös- und weltanschaulich
unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und
Rechte der Kinder engagiert. Seit mehr als 80 Jahren arbeiten Plan
International daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von
Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei werden Kinder in
über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft eingebunden. Mit
dem Bonner Frauenmuseum gibt es im Rahmen der bereits aktuell
laufenden Ausstellung „Corona und Frauen“ einen Vortrags- und
Diskussionsabend am 24. November ab 18 Uhr geben, an dem auch die
Aktionsgruppe Bonn teilnehmen wird.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.