"schemenhaft - transparent" im Glaskarree
Doppelausstellung bis zum 27. August

Karin Heissen, die ihr Atelier beim Kunstverein in Dusiburg hat, und Irmgard von Ketteler stellen aktuell ihr künstlerisches Wirken beim Kunstverein Bad Godesberg vor. Jürgen Laue, Vorsitzender des Kunstverein Bad Godesberg, stellte beide Künstlerinnen vor.
  • Karin Heissen, die ihr Atelier beim Kunstverein in Dusiburg hat, und Irmgard von Ketteler stellen aktuell ihr künstlerisches Wirken beim Kunstverein Bad Godesberg vor. Jürgen Laue, Vorsitzender des Kunstverein Bad Godesberg, stellte beide Künstlerinnen vor.
  • Foto: AS
  • hochgeladen von RAG - Redaktion

Bad Godesberg - (as) Bis zum 27. August stellen Karin Heissen und Irmgard von Ketteler
in den Räumen des Kunstverein Bad Godesberg an der Burgstraße 85
ihre Kunstwerke aus. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils montags
zwischen 19 und 21 Uhr, samstags und sonntags zwischen 15 und 17 Uhr.
Der Vorsitzende des Kunstverein Bad Godesberg, Jürgen Laue, stellte
jetzt bei der Vernisagge beide Künstlerinnen vor. Karin Heissen ist
Diplom-Bildhauerin, lebt und arbeitet in Mülheim an der Ruhr. Sie
studierte und machte ihr Diplom am Institut für Ausbildung in
Bildender Kunst, Bochum, und begann ihre Arbeiten am Stein, arbeitet
seit 2006 zusätzlich mit dem Werkstoff Acryl, genauer gesagt
„Polymethylmethacrylat“. Dieser thermoplastische Werkstoff eignet
sich ausgezeichnet für die beabsichtigten Ausdrucksformen,
erläuterte die Künstlerin. Werke von Karin Heissen wurden bereits
bei zahlreichen Ausstellungen im Ruhrgebiet, in Bonn, Brauweiler,
Worpswede, Düsseldorf, Koblenz, Wien, Schweiz und Korea gezeigt.

Die zweite Künstlerin, die in der aktuellen Ausstellung
„schemenhaft – transparent“ Gemälde zeigt, ist die gebürtige
Andernacherin Irmgard von Ketteler. Sie arbeitete nach zwei
Hochschulstudien bis zu ihrem Ruhestand in Bonn. Ihre anfänglich
autodidaktisch erworbenen Kenntnisse der Malerei vervollständigt sie
seit 2010 durch zahlreiche Fortbildungen – vor allem an der Freien
Kunstakademie Augsburg. Die von der Akademie angebotenen
Malexkursionen führten die Künstlerin nach Indien, Südostasien,
Kuba und zuletzt Sansibar. Fremde Eindrücke und ein ständiger
Perspektivenwechsel formen das breitgefächerte bildnerische
Ausdrucksvermögen der Künstlerin. Beim Kunstverein zeigt Irmgard von
Ketteler aktuell unter anderem Werke auf Leinwand, Papier oder Holz
– meist eine Mischung aus Figurativem und Abstraktem. Das durchaus
real vorhandene Motiv dient ihr dabei nicht als exakte Vorlage,
sondern eher der Inspiration. Die aktuelle Ausstellung im Glaskarree
endet am 27. August um 20 Uhr mit einem Künstlergespräch.

Redakteur:

RAG - Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.